"Tua wos" auf Facebook:

"mission srebrenica 1" - 5. bis 12.Mai 2012

Einen kleinen Bericht von unserem Einsatz findest du im Internettagebuch "www.tuawos-in-srebrenica.com"!

 

 

Unsere Woche in Bosnien liegt hinter uns. Wir waren gespannt, was uns dort erwartet, aber wir haben unsere Reise mit viel Zuversicht angetreten.

Die Stimmung im Team war von Anfang bis zum Ende sehr gut und wir haben uns in dieser Woche von einer anderen Seite kennengelernt. Kennengelernt haben wir aber vor allem die noch immer schwierige Situation der Menschen in diesem Teil des Landes. Die Folgen des Krieges sind nicht nur an den Häusern und Ruinen allgegenwärtig, auch in den Gesichtern der Menschen und aus ihren Erzählungen lässt sich erahnen, was der Krieg angerichtet hat. Eines der schlimmsten Dinge ist die hohe Arbeitslosigkeit, die Leute würden gerne arbeiten, aber es fehlen die Arbeitsplätze. Die Landwirtschaft ist eine große Chance, um sich zumindest einigermaßen selbst zu versorgen.

Wir haben 3 Häuser aufgebaut, die Baustellen waren sowohl von der Lage, als auch von den Anforderungen unterschiedlichst. Unsere 3 Teams haben so unwahrscheinlich gut gearbeitet, sodass eigentlich mehr geschafft wurde, als wir uns vorgenommen haben.

Wir wurden bei unserem Einsatz vom "BhB-Team" (Landolf Revertera, Susi Seitlinger und dem "Engel von Bosnien" Namir Poric) sehr gut betreut. Dafür ein ganz großes "DANKESCHÖN"!

Nun sind wir wieder zurück, aber ich glaube, dass es allen so geht wie mir: Unser Herz ist noch immer bei den lieben, gastfreundlichen, fröhlichen und einzigartigen Menschen vom Srebrenica.

Ein paar Fotos sollen euch Eindrücke von dieser Woche geben. Unsere Eindrücke und Gefühle lassen sich kaum mit Worten ausdrücken.