"Tua wos" auf Facebook:

2017 - "Ins Licht"

Artikel MR-Zeitung - Oktober 2017

Wir freuen uns sehr, wenn wir unser Projekt einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können.

Vielen Dank an die Redaktion der "Maschinenring-Zeitung" für die Veröffentlichung dieses Artikels in der Ausgabe 3, Oktober 2017.

Artikel über m6 - 7.9.2017

Wir freuen uns immer wieder, wenn unser Projekt in den Printmedien vorgestellt wird.

Diesen netten Artikel hat das "Reichenhaller Tagblatt" veröffentlicht. Danke!!!

mission 6 - ein erfolgreicher Bericht - 29.8.2017

Die 6. Baureise liegt hinter uns und Haus 13 und 14 stehen. Es war wieder eine sehr schöne, berührende und arbeitsreiche Woche mit einem super motivierten und engagierten Team.

11 SchülerInnen haben mit Unterstützung von ihren Begleitern, u.a. dem Radclub Wals-Siezenheim, 2 Häuser für ganz junge Familien gebaut, die ganz in unserem Sinne von der Landwirtschaft leben wollen.

In 4 Tagen wurden die beiden Häuser errichtet, jeden Tag wurde 10 Stunden gearbeitet, aber es war auch Zeit für Pausen, essen und Gedankenaustausch mit unseren bosnischen Freunden.

 

"Wir sind als Fremde gekommen und als Freunde gegangen".

 

Die Arbeit ist die eine Sache und auf die waren wir vorbereitet. Die Gastfreundschaft und die herzliche Aufnahme ist die andere Sache und die überrascht uns immer wieder, auch bei dieser Reise. Wir haben auch diesmal erlebt, dass die Gastfamilien, die sehr arm sind und sich als Selbstversorger am Leben erhalten, das Wenige was sie haben mit uns geteilt haben. Wir durften erleben, dass wir in dieser Woche ein Teil der Familie waren. Wir durften erleben, dass es niemanden interessiert hat, ob wir Österreicher, Bosnier, Christen oder Moslime sind. Wir durften erleben, dass wir alle Menschen sind und uns ohne gemeinsame Sprache auch verstanden haben. Wenn eine Familie, nur als Beispiel, eines von ihren 10 Schafen für ein Fest für uns schlachtet, dann geht das ganz schön ins Herz. Würden wir das umgekehrt auch so tun?

Zwei Sätze von Teilnehmern von m6 zum Abschluss, auch wenn man so vieles noch sagen könnte und möchte:

 

"Das Schönste für mich war, wie sich die Leute über das Haus gefreut haben"

" Jetzt weiß ich, warum du immer von deiner 2. Heimat sprichst"

 

2 Sätze die alles sagen und uns bestärken, dass wir hoffentlich auch bald wieder mit einer Gruppe nach Bosnien fahren können.

Zum Schauen, Nachdenken, Mitfühlen und zur Anregung noch einige von unseren zahlreichen Fotos. Jedes Foto zeigt nicht nur Tatsachen, sondern besonders sehr viele Emotionen, Gefühle und ganz viel Herz!

 

Gute Besserung!!!! - 8.8.2017

Keine guten Nachrichten so kurz vor unserer "mission srebrenica 6". Heinz Wagner, der dieses einzigartige Schul-Sozialprojekt ins Leben gerufen hat, kann uns leider diesmal nicht begleiten.

Ein Unfall zwingt den Heinz zum Hüten des Bettes und so müssen wir mit großem Bedauern diese Reise ohne ihn antreten.

Lieber Heinz, wir werden die m6 ganz in deinem Sinne durchziehen. Du bist ja sowieso im Herzen und per Blog  live mit dabei, also kann nichts mehr schief gehen.

Wir, die ganze "Tua wos-Familie" wünschen dir gute Genesung und alles, alles Gute!!!

Und vor der nächsten Reise bekommst du Radfahrverbot ! 

Zwinkernd

Spendenübergabe BHM2 - 20.6.2017

Eine Überraschung für die Tua wos-Projektleitung gab es im Anschluss an die Infoveranstaltung.

Die Mädels der BHM 2 haben mit ihrer Klassenvorständin Doro Wiora, so wie auch im vorigen Jahr, eine großzügige Spende für das Projekt übergeben. 3 Mädchen waren ja bei der letzten Baureise mit dabei und haben tatkräftig für den Erfolg beigetragen.

Eine ganz tolle Geste der ganzen Klasse BHM 2, über die wir uns sehr freuen.

Natürlich werden wir diese Spende dafür verwenden, dass bei der "mission 6" die neuen Haushalte mit dem notwendigsten "hauswirtschaftlichen Sachen" versorgt sind.

Infoveranstaltung m6 - 20.6.2017

Die nächste Baureise nach Bosnien steht an und deswegen haben wir heute die TeilnehmerInnen und die Eltern zu einem Infoabend eingeladen.

Wir, Greti und ich, haben uns über die zahlreiche Teilnahme und dass auch "Tua wos-Vater" Heinz Wagner und unsere treue Tua wos-Absolventin Bernadette Huber da waren sehr gefreut.

Wir sind uns sicher, dass bei der "mission 6" wieder eine tolle Gruppe am Werk sein wird.

Vielen Dank an die Eltern unserer Teilnehmer, die ihren Kindern so eine Baureise erlauben und ermöglichen.

Unsere m6-Familien - 14.07.2017

Seit heute ist es fix, für welche Familien wir ein "Dach über dem Kopf" bauen dürfen. Riesengroß ist die Freude, dass es junge bosnische Familien sind, die dort wo sie aufgewachsen sind wieder Fuß fassen und leben wollen.

Jetzt haben die neuen Häuser, die wir bauen werden, auch "Gesichter" und unsere Vorfreude wird damit noch viel viel größer.

 

 

Velid (28 J.) und Mineta Hasanovic (27 J.) leben derzeit mit ihrem Sohn Eldar (2 Jahre) im Dorf Burnice, Gemeinde Bratunac, im Haus vom Onkel, der in Deutschland lebt uns arbeitet. Velid un dseine Eltern flüchteten währedn des Krieges nach Sarajevo, die Eltern wohnen noch immer dort. Die junge Familie ist nach Burnice zurückgekehrt weil Vehid in Sarajevo keine Arbeit mehr hat und er von der Landwirtschaft leben möchte. Vehid ist im Alter von 2 1/2 Jahren durch eine Granate schwer verletzt worden, einige Splitter trägt er noch immer in seinem Kopf. Das Grundstück hat er schon hergerichtet, sodass er das Fundament für das Haus bauen kann.

 

 

 

Senad Omerovic (24 J.) lebt derzeit mit seiner Frau Elvira (21 J.) und der 4-jährige Tochter Elma bei seinen Eltern in einem Haus, das beim Hochwasser beschädigt wurde und sehr feucht ist.

Im Dachgeschoss, wo sie wohnen, gibt es kein Wasser und keine Toilette.

Das neue Haus, für das sie das Funadament herrichten, wird neben dem Elternhaus im Dorf Prokop (Gemeinde Bratunac) gebaut.

m6 - der Blog - 9.7.2017

Die 6. Baureise kommt immer näher und das heißt, dass die Vorbereitungen in die heiße Phase gehen.

Eine Sache ist dabei unser "Blog = Internettagebuch". Wir werden ja wieder täglich aus Bosnien berichten, damit unsere Familien, Verwandte, Freunde, Gönner und Unterstützer informiert sind, wie es uns geht.

Heute hab ich den Blog mal eingerichtet, kleinere Änderungen sind noch möglich. Jedenfalls kann man ihn schon anschauen und auch schon Kommentare zu unserer Reise abegeben.

Wir von "Tua wos" freuen uns natürlich, wenn die Blogadresse an viele Verwandte, Bekannte und Freunde weitergegeben wird und unser Schul-Sozialprojekt damit viele weitere  Menschen erreicht.

Danke für diese Unterstützung!

 

Draufklicken und anschauen!!!

 

m6 - Team komplett -  29.5.2017

Nun ist das Team für die 5. Baureise komplett. Wir freuen uns sehr, dass ein "Neuer" bei der nächsten Baureise dabei sein wird, nämlich unser Landtechniklehrer und praktizierender Landwirt Hans Fink.

An dieser Stelle auch ein großes "Dankeschön" an Elisabeth Stöckl, eine Absolventin der HWS, die uns auch jetzt wieder mit Sachspenden unterstützt hat. Danke!!!

 

Die Zeit rennt und wir freuen uns auf die 6. Baureise, wo wir das 13. und 14. Haus bauen dürfen!

Team - "mission srebrenica 6" - 2.5.2017

Nun ist es ganz offiziell, welche Schülerinnen und Schüler vom 20. bis 26.August 2017 wieder 2 Häuser in Bosnien bauen werden.

hinten v.li.: David Stadler (Oberndorf), Josef Utz (Schnaitsee), Simon Körbler (Siezenheim), Martin Lichtmannsperger (Thalgau), Christian Dürnberger (Weißbach/Lofer) und Julian Seitlinger (Anthering)

vorne v.li.: Evi Wallner (Teisendorf), Anna Bachler (Köstendorf), Lucia Schwaiger (Vachendorf), Anna Höckner (Friedburg) und Agnes Aigner (Mattsee)

 

Natürlich fahren sie nicht alleine nach Bosnien, sondern werden von einem mehrfach erprobten "Tua wos-Team" unterstützt. Neben den Projektleitern Greti Zechner und Robert Timmerer-Maier sind auch wieder Bernadette Huber, Alois Dirnberger und Heinz Wagner mit dabei.

Da ja der "Radclub Wals-Siezenheim" 1 Haus finanziert, werden 3 Vertreter (sind gleichzeitig Lehrer in Kleßheim - nämlich Ursula Lurger, Norbert Lurger und Sepp Fersterer) die ganze Woche auch bei uns sein und uns unterstützen.

 

Wir freuen uns sehr auf diese Baureise und auf wieder viele Begegnungen,Gespräche und schöne Momente, die wir mit den liebenswerten Menschen in diesem Land sicher haben werden.

Radtauschbörse - 17.-19.3.2017

Der "RC Wals-Siezenheim", der heuer bei der "mission srebrenica 6" den Bau eines Hauses durch seine Unterstützung ermöglicht, hat wieder die erfolgreiche und bestens organisierte Radtauschbörse in der Walserfeldhalle durchgeführt.

"Tua wos" war natürlich auch mit einem kleinen Infostand vertreten.

"m6 - Sponsor" präsentiert - 29.11.2016

Im Rahmen der Abschlussfeier von m5 gab es noch ein großes und freudiges Highlight.

Vom 20.8. bis 26.8.2016 wird wieder eine Kleßheimer Tua wos-Gruppe nach Bosnien fahren, um das Projekt "m6- Ins Licht" in die Tat umzusetzen.

Der "RC Wals-Siezenheim", vertreten bei der Veranstaltung durch Obmann Norbert Lurger mit einem Teil seines Vorstandes, hat die Finanzierung eines gesamten Hauses zugesichert. Der Radclub wird den Bau des Hauses nicht nur finanzieren, sondern auch persönlich begleiten.

Der RC Wals-Siezenheim hat uns in den Anfängen 2012 schon einmal finanziell übermäßig großzügig unterstützt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großartige Unterstützung!

 

Kleßheimer Anklöpfler - 15.12.2016

Weihnachten steht vor der Tür und damit sind traditionell auch wieder die "Kleßheimer Anklöpfler" unterwegs.

In Kleßheim und Siezenheim bringen sie die Weihnachtsbotschaft zu den Haushalten und unterstützen damit wieder unser Sozialprojekt.

Vielen Dank an Franz Gschaider, der dies organisiert hat, geprobt hat und heuer mit 3 Gruppen unterwegs war. Danke an die Begleiter Otto Lindner und Johann Fink und ein ganz besonderes Danke an die Schülerinnen und Schüler und die 3 Absolventen!

 

Vielen Dank an alle Siezenheimer und Kleßheimer für die großzügigen Spenden!!!

 

"Radistand" - 8.10.2016

Ein fast schon traditioneller Bestandteil beim Tag der offenen Tür ist der "Radi-Stand" zugunsten unseres Projektes.

Auch heuer hat unser Hausmeister Franz Putzhammer den Radi gespendet und Geri Berner und Alois Dirnberger haben diesen aufgeschnitten und gegen eine Spende an den Mann/die Frau gebracht.

Vielen Dank an die 3 treuen Projektunterstützer und "herzlichen Dank" für die Spenden in der Höhe von € 128,45!!!

Tag der offenen Tür - 8.10.2016

Der traditionelle "Tag der offenen Tür" der Landw. Schulen Kleßheim war wieder bestens besucht. Natürlich haben wir auch unser Projekt präsentiert, denn schließlich ist "Tua wos" mit 5 Baureisen und 12 aufgebauten Häusern in Bosnien eine schulische Institution geworden.

Es war eine Freude, dass sich viele Besucher über unsere Arbeit informiert haben. Besonders gefreut hat mich, dass neben Projektgründer Heinz Wagner und seiner Gattin auch einige Teammitglieder vergangener Reisen vorbeigeschaut haben. Es war wie ein kleines Familientreffen!

Info-Folder "Tua wos" zum Download

Folder "Tua wos"
Folder m6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 993.6 KB