AKTUELLES

3. Klassen spenden für Tua wos-28.3.2019

Am 30.11.2018 haben alle drei 3. Klassen unserer Schulen den traditionellen "Kleßheimball" veranstaltet. Mit dem Erlös wird heuer nicht nur ein Teil der Abschlussreise finanziert, denn die Schülerinnen und Schüler haben sich noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Organsiationsteam hat uns heute mit einer großzügigen Spende überrascht.

"Tua wos" bedankt sich ganz herzlich bei den Abschlussklassen 2018/19 und ihren Klassenvorständen für diese tolle Unterstützung, mit der der Grundstein für die übernächste Reise im Jahr 2020 gelegt ist.

VIELEN DANK!!!

 

Projektleiter Robert Timmerer-Maier mit

vorne v.li.:

Anna Bachler, Anna Höckner, Lucia Schwaiger, Katrin Mayer, Magdalena Berner

hinten v. li.:

Julian Seitlinger, Simon Stöckl, Vinzent Birglechner, Maximilian Hirscher

"mission 7 - der Film"

Bei allen Baureisen berichten wir täglich und fast live in einem Blog (https://tuawos7.blogspot.com/) über das, was wir in Bosnien tun.

Jeder Teilnehmer erhält ein Fotobuch als Erinnerung und seit 2016 (mission 5) gibt es auch eine filmische Zusammenfassung über die Baureisen. Zu sehen sind die Filme auf "Youtube" und so auch dieser zur "mission srebrenica 7".

Wir freuen uns, wenn ihr uns beim Anschauen noch einmal begleitet und sehen könnt, dass dieses Projekt eine Herzenssache ist.

Abschlussabend m7 - 26.2.2019

Wie bei jeder Baureise, so haben wir auch die "mission 7" an diesem Abend unseren Gästen präsentiert. Wir haben uns sehr gefreut, dass viele für diese Reise wichtige Menschen gekommen sind.

Die Schülerinnen und Schüler haben in Wort und Bild gezeigt und demonstriert, und das sehr eindrucksvoll und auch mit Humor, was wir bei der "mission 7" gearbeitet und erlebt haben.

Ein für uns wichtiger Teil des Abends war die Würdigung für unseren verstorbenen Lois Dirnberger, der im Tua wos-Team eine große Lüke hinterlässt. Dass seine Familie an diesem Abend da war, war für uns eine besondere Freude und Anerkennung.

Am Schluss der Veranstaltung haben wir auch den Film "mission srebrenica 7" präsentieren können. Vielen Dank an Julia Timmerer-Maier, die diesen Film zusammengeschnitten und bearbeitet hat.

Beim anschließenden Buffet gab es noch viel interessante Gespräche und einen netten Ausklang. Vielen Dank an unseren Küchenchef Gerold Berner und an Kollegin Katharina Manzl für Essen, Trinken und die nette Deko.

mission 8 - wir kommen!

Es ist eine große Freude, dass wir bereits zu Beginn des neuen Jahres sagen können, dass unsere Baureise gesichert ist.

Es war zwar jedes Jahr bisher klar, dass wir nach Bosnien fahren wollen, aber die Finanzierung war oftmals noch nicht ganz abgeschlossen.

Das es diesmal wieder ein echtes "Kleßheimer Haus" sein wird, dass wir für eine bosnische Familie bauen werden, dafür hat ein großer Einsatz aller Kleßheimer gesorgt.

Die Anklöpfler, das Team der Adventroas und der Einsatz beim Advent am Alten Markt haben gesorgt, dass die Baureise "mission srebrenica 8 - Grenzenlos" endgültig gesichert ist.

Für uns ist das ein ehrenvoller Auftrag, den wir gerne und dankbar erfüllen werden.

 

Vielen herzlichen Dank!

 So ging es los!

2011 - Startschuss für das Projekt "Tua wos" im Freilichtmuseum Großgmain.

Frohe Weihnachten!!!

Es liegt heuer ein sehr bewegtes Jahr hinter uns. Bei der "mission srebrenica 7" konnten wir mit einem wunderbaren Team wieder 1 Haus und einen kleinen Stall bauen.

Fassungslos mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser Alois Dirnberger, der uns all die Jahre so treu und mit viel Herzblut unterstützt hat, plötzlich nicht mehr da ist.

Durch eine wahnsinnig großzügige Unterstützung von vielen Seiten können wir auch 2019 wieder mit einer Kleßheimer Gruppe nach Bosnien fahren, um unser 16. Haus zu bauen.

Vielen lieben Dank an alle unsere Freunde und Unterstützer!

 

Wir wünschen allen Menschen, denen wir in unserem Tun begegnet sind,  ein frohes, friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. Möge 2019 mehr Friede, soziale Gerechtigkeit und mehr Wärme für den Nächsten bringen!

Kleßheimer Adventroas

Die "Kleßheimer Adventroas" ist eine nette Adventveranstaltung im Schulhof für SchülerInnen, deren Eltern, LehrerInnen und Freunden der Schule. Das Team der Mädchenschule BHM organisiert diese Veranstaltung.

Bei offenem Feuer, Punsch und vielen Köstlichkeiten können die Besucher den musikalischen Darbietungen der Anklöpfler, der Schulmusiker und des Chors der Mädchen genießen. Die Kleßheimer Theatergruppe hat im Festsaal zweimal eine hervorragende Vorstellung gezeigt.

Der Erlös der Adventroas ging heuer an unser Schulsozialprojekt. Wir bedanken uns dafür bei allen Organisatoren und Mitwirkenden sehr herzlich, denn damit können wir sagen, dass wir "ganz sicher" im Juli 2019 nach Bosnien fahren und "ganz sicher" ein  Haus bauen werden.

Vielen, vielen Dank für die Unterstützung!

"Tua wos" am Alten Markt

Als wir darum angesucht haben, haben wir nicht geglaubt, dass es funktioniert. Umso größer war die Freude, als wir die Zusage erhielten, dass Tua wos beim "Advent am Alten Markt" für 3 Tage einen Glühweinstand betreiben kann.

Von Mo, 17. bis Mi, 19.12. haben uns viele Gäste besucht und mit dem Kauf eines Glühweines oder Punsches unser Projekt sehr großzügig unterstützt.

Ein besonderes Erlebnis für uns waren aber die unzähligen Gespräche, bei denen wir Informationen über das Projekt, über unsere Schulen und die Arbeit von BhB weitergeben konnten.

Vielen Dank an alle Besucher für die Unterstützung und ganz vielen Dank an alle Helfer!

Vielen Dank!

Vielen Dank an unsere "Anklöpflertruppe" für das Engagement. Es ist einfach schön und berührend, wenn junge Leute diesen schönen Brauch aufrecht erhalten und mit ihrer Botschaft den wirklichen Gedanken von Advent und Weihnacht zu den Familien tragen.

 

Vielen, vielen Dank an alle Leute, die den Anklöpflern die Tür geöffnet haben und uns mit ihrer großzügigen Spende unterstützt haben.

Wir versprechen, dass wir auch 2019 jeden gespendeten Euro in echte Hilfe, vor Ort und eigenhändig, umsetzen werden.

 

Kleßheimer Anklöpfler 2018

Es ist einfach "schön", wenn sich Lehrer, Schüler und Absolventen zusammenfinden, um einen alten Brauch hochleben zu lassen.

Auch heute am 13.12.2018 gehen wieder die "Kleßheimer Anklöpfler" in Siezenheim von Haus zu Haus und verkünden gesanglich die "Frohe Botschaft". Der Advent ist schon längst nicht mehr die vielbeschriebene "stille Zeit" und deswegen freut sich das Anklöpflerteam mit Initiator FL Franz Gschaider ganz besonders, wenn sie mit ihrem Besuch etwas Ruhe und Besinnung zu den Haushalten bringen können.

Wir von Tua wos bedanken uns ganz herzlich bei unseren Anklöpflern für das, was sie "tuan" und dass sie unser Projekt schon jahrelang unterstützen.

Vielen, vielen Dank!

Advent mit "Tua wos"

Es muss noch vieles organisiert werden, aber wir werden uns, mitten in unserer schönen Landeshauptstadt, präsentieren und unser Projekt vorstellen.

Danke!

Heute, am 8.11.2019, haben wir uns vom Lois verabschiedet.

 

Vielen, lieben Dank an alle Freunde, die unserem "Lois" die letzte Ehre erwiesen haben.

 

 "Groß ist unsere Trauer, aber viel größer war sein Herz für "Tua wos"!

Tiefe Trauer - 05.11.2018

Es ist für uns unfassbar und wir wollen es nicht glauben.

Alois Dirnberger, Hausmeister an unserer Schule, treuer Weggefährte von Tua wos und ein echter Freund, ist plötzlich verstorben.

 

"Da Lois", wie er liebevoll genannt wurde, hat uns seit Anbeginn unterstützt, wo er nur konnte. Seit 2012 war er 6x bei unseren Baureisen mit dabei. Sein Einsatz bei den Arbeiten ist unbeschreiblich. Der Großteil des Bauholzes ist durch seine Hände gegangen und wurde von ihm zugeschnitten.

Sein Dabeisein bei all den Baureisen war für uns alle eine wertvolle Bereicherung. Mit seiner ehrlichen, offenen und geselligen Art hat der Alois immer sehr wesentlich zum Teamgeist beigetragen. Das Projekt Tua wos und der Einsatz in Bosnien war für ihn eine besondere Herzenssache.

Danke, lieber Lois, für alles, was du für uns und die Menschen in Bosnien getan hast.

Du wirst immer einen festen Platz in unseren Herzen haben und so auch bei der nächsten Baureise dabei sein.

 

Ruhe in Frieden, lieber Freund!

Hohe Auszeichnung - 26.10.2018

Eine große, starke und unendlich engangierte Frau hat eine große Auszeichnung erhalten.

Unserer "Chefin" Doraja Eberle wurde am Nationalfeiertag in Sarajevo vom Botschafter Herrn Mag. Martin Pammer das "Goldene Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich" verliehen.

Wir, als kleiner Teil des großen Teams von "Bauern helfen Bauern", freuen uns sehr darüber und gratulieren unserer Doraja und ihrer Hilfsorganisation von ganzem Herzen zu dieser Ehrung.

Diese Auszeichnung für mehr als 25 Jahre bedingungsloser humanitärer Einsatz für ein in Europa fast vergessenes Land ist eine große offizielle Anerkennung einer Herzenssache!

Eine weitere und besondere Auszeichnung, der  „Intercultural Achievement Award 2018“, wurde im Rahmen dieses Festaktes an den Direktor der Musikschule in Srebrenica Ismar Poric verliehen.

Das "Haus der guten Töne" ist ein Musterprojekt von BhB. Ca. 400 Kinder verschiedener ethnischer Herkunft können hier am Nachmittag nach der regulären Schule singen, musizieren und Deutsch lernen.

PS: Danke an Julia T.M. (Teilnehmerin mission 7) , die für "Tua wos" dabei war und die Fotos gemacht hat!

Ausstellung - 26.10.2018

Es war ein guter Tag dafür. Wir feiern den Nationalfeiertag und es geht uns gut  in unserem Land.

Damit es den zumindest ein paar Menschen in Bosnien auch ein bisschen gut geht, dafür waren wir 2018 wieder dort und dafür fahren wir auch 2019 wieder hin.

Eine kleine Ausstellung in der Pausenhalle unserer Schule soll denen, die nicht dabei sein konnten, zeigen, was wir bei unserer letzten Reise, der mission 7, getan haben und warum wir das tun.

Danke für die Unterstützung

Sie "tuan wos" und das immer wieder. Ich spreche von unseren Tischlereilehrern Peter Kiesenhofer und Hannes Grünwald.

Für den Tag der offenen Tür haben die SchülerInnen unter Anleitung der beiden Lehrerkollegen sehr liebevolle Dekostücke angefertigt. Gegen eine freiwillige Spende konnten unsere Besucher diese Stücke mitnehmen.

Wie gesagt, ganz im Sinne von "Tua wos" haben nicht nur die SchülerInnen und Lehrer, sondern auch unsere Gäste beim Tag der offenen Tür damit was getan und unser Herzensprojekt unterstützt.

Mit dem Erlös können wir 1/7 unseres Hauses für 2019 finanzieren!

 

Vielen, vielen Dank!!!

"Grenzenlos" - 13.10.2018

Fast schon traditionell ist auch heuer wieder der Startschuss für das neue Projekt 2019 beim "Tag der offenen Tür" gefallen.

"Grenzenlos" heißt dieses Projekt, denn soziales Engagement  kennt keine Grenzen. Wir wollen wieder zumindest 1 Haus für eine bosnische Familie bauen und unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, dass sie ihre Talente und Begabungen grenzenlos umsetzen können.

Wir freuen uns schon auf ein starkes Team, auf einen Einsatz, der uns alles abverlangt und auf 1 Woche mit vielen berührenden Begegnungen und Momenten.

 

Tag der offenen Tür 2018

Beim Tag der offenen Tür an unseren Schulen hat sich natürlich auch heuer wieder unser einzigartiges Schulsozialprojekt mit einem Infostand präsentiert. Dabei kommt es immer wieder zu vielen netten Begegnungen mit Besuchern, die sich für diese Sache interessieren.

Eine besondere Freude ist es aber, wenn Absolventinnen und Absolventen vorbeischauen, die bei einer der vergangenen Baureisen mit dabei waren und zeigen, dass sie noch immer mit "Tua wos" sehr verbunden sind.

Lisa Schruckmayr                      Dominik Ermeier                       Christian Nußdorfer

(mission 1 - 2012)                      (mission 3 - 2014)                    (mission 3 - 2014)

FACEBOOK NEU - 19.8.2018

 

Bisher waren wir auf FACEBOOK nur als Gruppe "Tua wos" vertreten und das hat sich heute geändert.

Ab sofort gibt es eine eigene Seite "Tua wos-Häuser für Srebrenica" auf der wir alle Aktivitäten und News posten werden.

Wir hoffen, dass wir damit noch mehr Menschen erreichen, die unsere Arbeit verfolgen und vielleicht auch unterstützen können.

Danke an alle Facebook-User, die mit einem "Gefällt mir" auch wos tuan!