"Tua wos" auf Facebook:

AKTUELLES

m7-Team vergrößert - 06.07.2018

Wir haben das "m7-Team" ja schon vorgestellt. Aber nun kommt noch ein weiterer "Neuling" dazu und das freut uns ganz besonders.

Maria Gschwandtl, Lehrerin in der Fachrichtung BHM, wird uns bei der "mission srebrenica 7" unterstützen und mit dabei sein.

 

BLOG "mission 7" - 2.7.2018

Wir werden auch wieder von unserer 7. Baureise täglich in Wort und Bild berichten. Den Blog dazu gibt es schon online, also gleich zu den "Favoriten" in eurem Browser und ihr seid ab 22.7. fast live dabei bei unserer "mission srebrenica 7"!!!

 

Klick hier: www.tuawos7.blogspot.co.at

 

 

Großzügige Unterstützung - 20.6.2018

Unsere 7. Baureise steht unter einem guten Stern, denn es gibt Menschen, die uns unterstützen und diese Reise möglich machen.

Für eine Reise braucht man ein Auto, besser gesagt einen Kleinbus, und es gibt Unternehmer wie die Fa. Auto Strasser in Mattsee, die uns diesen nicht nur leihen, sondern kostenfrei zur Verfügung stellen.

Für uns ist dies eine ganz großartige Unterstützung und Hilfe für die wir sehr dankbar sind.

Vielen, vielen Dank an die Familie Strasser und ihr großes Herz für unser Projekt und die "mission srebrenica 7"!

Projektleiter Robert Timmerer-Maier mit Maria und Rupert Strasser

Abschlussfeier 2018 - 12.6.2018

Bei der heutigen Abschlussfeier unserer 3. Klassen standen natürlich die guten Leistungen bei den neu eingeführten Abschlussprüfungen im Vordergrund. Wir gratulieren allen neuen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Schulabschluss und zur Verleihung des Facharbeiterbriefes.

Die Feier war aber auch ein guter Anlass, um uns bei 1 Absolventin und 4 Absolventen für den besonderen Einsatz bei der "mission 5" im Jahre 2016 zu bedanken.

Ein Projekt wie unseres braucht immer wieder Unterstützung in jeder Form und diese erhalten wir ständig von oberster Stelle, sprich von unserem Landesrat Dr. Josef Schwaiger. Er hat uns auch besonders bei der 5. Baureise unterstützt und dafür haben wir uns auch heute herzlich bedankt und dem Herrn Landesrat das Buch "5 Jahre Tua wos" überreichen können.

 

 

Vielen Dank noch einmal für alles an alle Teilnehmer und an Herrn Landesrat Schwaiger!

v.links: LR Dr. Josef Schwaiger, Michael Lindnder, Simon Haas, Simon Braumann, Anna Eder, Johannes Spitzauer, Robert Timmerer-Maier

Unsere "m7-Familie" - 11.6.2018

Mit großer Freude haben wir heute erfahren für wen und wo wir das 15. Haus bei unserer 7. Baureise bauen dürfen. Man könnte sagen der Kreis schließt sich, denn wir bauen diesmal wieder in Osmace, einem wunderschön gelegenen Ort, wo wir im Jahr 2012 schon bei der 1. Baureise ein Haus gebaut haben.

Mit der 1. Reise verbinden wir sehr viele schöne Momente und Erlebnisse und deswegen freut es uns umso mehr, dass wir sozusagen wieder zurückkehren. Wenn ich sage, dass sich der Kreis schließt, dann heißt das natürlich nicht "das Ende", sondern vielmehr, dass wir weitere Kreise ziehen werden.

Nun zu unserer "m7-Familie". Es ist ein junges Ehepaar, Almir und Sabine Masic mit ihrer 5-jährigen Tochter Ema, die in Osmace Land und 20 Schafe besitzen.

 

Der Mann arbeitet sehr fleißig als Hausmeister in der Gedenkstätte in Potocari. Die Familie lebt derzeit bei der Schwiegermutter in Srebrenica, möchte aber zukünftig wieder in ihrem Heimatort wohnen und Landwirtschaft betreiben. Auch die engsten Familienangehörigen leben in Osmace und es ist wunderbar, wenn der Ort wieder mit einer neu angesiedelten Familie "größer" wird.Wie gesagt, unsere Freude ist sehr groß und die Vorfreude auf diese Reise ist durch diese Information vielleicht noch größer, als wie bei den vorigen Reisen. Jedenfalls deuten wir das so, dass "Tua wos" auch von "ganz oben" einen Schutz hat, der unabhängig von irgendeiner Religionszugehörigkeit ist!

Erinnerungen an Osmace 2012

Infoabend für m7 - 7.6.2018

Unsere 7. Baureise kommt immer näher. Ein Zeichen dafür ist immer der Informationsabend für unsere Teilnehmer, wo wir unser Projekt vorstellen und die Reise vorbesprechen.

Heinz Wagner, der Initiator von "Tua wos", hat sehr eindrucksvoll erläutert warum und wieso dieses Projekt entstanden ist und warum es noch immer so erfolgreich ist.

Diesen Erfolg konnten wir in der Präsentation "5 Jahre Tua wos" und mit dem Film "mission srebrenica 6" eindrucksvoll bestätigen.

Es waren nicht nur die Eltern der teilnehmenden Schüler da, sondern auch vollzählig alle Teilnehmer (Schüler und Begleiter) dieser Baureise. Wir glauben daran, dass diese 7. Baureise auch wieder unter einem guten Stern steht bzw. dass wir wieder "von oben" gelenkt und beschützt werden.

Jedenfalls freuen wir uns schon sehr auf "unsere mission srebrenica 7" bei der es wieder "Vorwärts" gehen wird!

 

PS: Der Blog "tuawos7.blogspot.co.at" ist schon fast eingerichtet. Bis zur Reise ist er auch ganz fertig!!!

Vahid und Mevlida - 29.5.2018

Eine gar nicht gute Nachricht von Vahid und Mevlida, für die wir bei der 3. Baureise ein Haus bauen konnten, hat mich dieser Tage erreicht.

Die beiden haben mit dem Haus, dass wir 2013 bei der "mission 3" errichtet haben, wirklich einen Blitzstart hingelegt. Beerenplantagen wurden errichtet, die Früchte vermarktet und mittlerweilen wohnen sie auch schon in einem gemauerten Haus und leben von ihrer Landwirtschaft.

Das Wetter macht aber auch nicht in Bosnien halt vor Zerstörung und Ernteausfall.

Wir wünschen den beiden so liebenswerten Menschen viel Kraft und dass es weitergeht trotz der momentan katastrophalen Situation!

Team m7 - 29.5.2018

Offiziell wird das Team der "mission srebrenica 7" zwar erst am 7.6.2018 beim Infoabend für Eltern und Teilnehmer vorgestellt, aber es ist bereits fixiert wer beim Bau vom "15. Tua wos-Haus" dabei sein wird.

So wie es ausschaut, mein Bauchgefühl hat mich noch nie betrogen, ist es wieder eine ganz tolle und harmonische Gruppe.

Wir als Projektleiter freuen uns jedenfalls schon sehr, dass wir im Juli mit diesen sozial enagagierten jungen Leuten, mit einem mehrfach bewährten Begleiterteam nach Bosnien fahren dürfen.

Das Team ist diesmal von der Anzahl her etwas kleiner, wir bauen ja "nur" 1 Haus, aber wir wollen auch unsere Freunde von den vergangenen Reisen besuchen. Seit 2012 hat sich vieles getan, Jahre sind vergangen, aber die Verbundenheit bleibt für immer.

Danke vor allem an die Eltern, die ihren Kindern diese einmalige Gelegenheit ermöglichen und vielen Dank an alle Unterstützer dieses Projekts (vom Direktor beginnend, über das Schulreferat bis hin zu den vielen Spendern), die uns diese 7. Reise ermöglichen.

 

v.links: Martin Schlager-Haslauer, Kerstin Voggenberger, Lukas Eberherr, Magdalena Eder, Lukas Weidinger, Julia Hofer, Franz Ramsauer, Rita Aigner

Projektleiter: Robert Timmerer-Maier, Greti Zechner, Heinz Wagner (Projektgründer)

Begleiter: Alois (Lois) Dirnberger, Bernadette Huber, Julia Timmerer-Maier

"Srebrenica" im Schauspielhaus Salzburg - 17.4.2018

Bild: Schauspielhaus Salzburg "Srebrenica"

Mit 21 Schülerinnen und Schülern durften wir heute ein einzigartiges Theaterstück erleben.

"Srebrenica" erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte von Hasan Nuhanovic und seiner Familie, die er am Ende des Bosnienkrieges auf eine für uns unvorstellbar grausame Weise verloren hat. Ohne einseitige Schuldzuweisung wird der ganze Schrecken dieses ethnischen Krieges in allen Facetten sehr beeindruckend und realistisch von den hervorragenden Akteuren des Schauspielhauses Salzburg dargestellt.

 

"Ich habe zwei Leben - eines in der Vergangenheit und eines in der Gegenwart".

 

Hoffentlich müssen wir diesen Satz in Verbindung mit einer nur annähernd vergleichbaren Hintergrundgeschichte nie für unser Leben sagen müssen!

 

Vielen Dank an das ganze Team des Schauspielhauses Salzburg für diesen Theaterabend und danke an Dir. Johann Eßl, der uns 24 Kleßheimer Theaterbesuchern diesen Abend ermöglicht hat!

"mission 6" - der Film - 8.04.2018

Von unserer Baureise "mission srebenica 6" gibt es jetzt ganz offiziell und online im Netz den Film dazu.

Wir hoffen, dass auch dieser Film (so wie der von der 5. Baureise) nicht nur zeigt "was" wir tun,. sondern, dass man spürt "warum" wir das tun.

Danke fürs Anschauen, mitfühlen und weiterempfehlen!

 

"mission srebrenica 6"

 

"mission srebrenica 5"

Abschlussveranstaltung m6 - 27.2.2018

Unsere letzte Baureise - "mission srebrenica 6" - liegt zwar schon einige Monate hinter uns, aber auch sie war eine besondere Reise.

Bei der etwas verspäteten Abschlussveranstaltung konnten wir noch einmal diese Reise in Wort und Bild antreten.

Besonders gefreut hat uns, dass wir Doraja Eberle,Landolf Revertera und Franz Pesjak von BhB, Projektgründer Heinz Wagner und den RC Wals-Siezenheim (Haussponsor) als Ehrengäste begrüßen konnten.

Neben der Präsentation der Reise wurde auch Rückblick gehalten auf "5 Jahre Tua wos" und auf die 5 Baureisen von 2012 - 2016.

Wir haben versucht unsere Arbeit, unsere Eindrücke und Gefühle so gut wie möglich zu vermitteln und hoffen, dass uns dies mit der "Sprache des Herzens" einigermaßen gut gelungen ist.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, die unserer Einladung gefolgt sind, für das Kommen.

Vielen Dank noch einmal an Alle, die uns diese 6. Baureise  ermöglicht haben und ein herzlicher Dank an das gesamte Team der "mission srebrenica 6"!

"Srebrenica" - das Theaterstück - 2.2.2018

Srebrenica, die Stadt in Ostbosnien, ist ein Synonym für das grauenhafteste Verbrechen nach dem 2. Weltkrieg.

In einem dokumentarischen Theaterprojekt wird die Geschichte von Hasan Nuhanovic (ihn kennen wir vom Film im Dokumentationszentrum in Potocari, aber auch persönlich!) und dem Schicksal seiner Familie erzählt. Erzählt wird aber auch gleichzeitig der Wahnsinn, der am Ende des 20. Jahrhunderts ganz nahe von uns passiert ist.

Alle Informationen zum Stück "Srebrenica" findet ihr auf der Homepage vom Schauspielhaus Salzburg = www.schauspielhaus-salzburg.at.

 

Schaut euch das Theaterstück an!

"Vorwärts zur "mission 7" - 18.1.2018

Nach einer etwas schwierigen Zeit einen Termin zu finden, steht jetzt fest, dass die "mission 7 - Vorwärts" vom 22.7. bis 28.7.2018 durchgeführt wird.

Wir werden diesmal mit einem kleineren Team nach Bosnien fahren und auf jeden Fall 1 Haus bauen. Was sich sonst noch ergibt, hängt vor allem von der Finanzierung ab, aber wir sind guter Dinge.

Das Wichtigste ist einfach nur: "Bosnien, wir kommen!!!"

Und wir freuen uns schon sehr darauf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!