AKTUELLES

Hasan Hasanovic - eine berührende Doku

Baureise 2020 abgesagt

Die Coronakrise zwingt uns leider dazu, dass wir unsere geplante Baureise "mission srebrenica 9" für heuer absagen müssen. Die Verantwortung für die Projektleitung ist einfach zu hoch, es tut uns sehr leid, denn wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut.

Einen Ersatztermin gibt es noch nicht, aber wir hoffen, dass wir spätestens nächstes Jahr im Juli oder August wieder nach Bosnien fahren können, um vielleicht wieder einmal 2 Häuser zu bauen.

 Es wäre eine ganz besondere Reise geworden, denn heuer jährt sich das schreckliche Massaker von Srebrenica zum 25. mal.

Wir wünschen unseren Unterstützern und Freunden von Tua wos und besonders unseren Freunden in Bosnien alles Gute und vor allem Gesundheit für die außergewöhnliche Zeit.Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Ostern 2020

Liebe "Tua wos-Familie",
wir erleben eine Krisenzeit, wie wir sie noch nie erlebt haben. Es ist kein Krieg, sondern "nur" ein Virus. Er bedroht uns alle und er unterscheidet nicht nach Hautfarbe, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit. Wir alle sind von den notwendigen Maßnahmen und Einschränkungen betroffen und halten uns daran. Wir hoffen alle, dass wir mit unserer Disziplin dem Schrecken bald eine Ende setzen können. Wir in Österreich sind aber in einem Land, dass eine verantwortungsvolle Regierung hat, ein Gesundheitssystem auf höchstem Niveau und verantwortungsvolle Menschen,die damit versorgt sind. Das ist eine Gnade!
In Bosnien, das Land für das wir uns einsetzen, schaut das ganz anders aus. Wir wissen um die Verhältnisse in denen die Menschen, die wir kennen und lieben gelernt, leben müssen.
Wir wissen, dass es für sie kein nur annähernd vergleichbares Gesundheits- und Sozialsystem gibt wie bei uns. Von der politischen Verantwortung traue ich mir gar nicht zu reden.

Wir wollten heuer wieder mit einer Gruppe Schüler/Lehrer nach Bosnien fahren, um 1 Haus zu bauen. Das alles steht in den Sternen und ist ziemlich sicher auch nicht machbar. Wir waren schon vorbereitet auf die "mission srebrenica 9" und wir haben uns sehr gefreut, denn es wäre ein "Heimkommen" gewesen.

"Tua wos" wird aber wegen dem Virus nicht alles hinschmeißen, sondern vernünftig abwarten und dann entscheiden, ob die "mission 9" vielleicht anders oder zu einem anderen Zeitpunkt helfen kann!

Haltet euch an die Einschränkungen, schaut positiv in die Zukunft und bleibt gesund!

Danke für eure Unterstützung❤️, für euren Einsatz❤️ bei unseren Einsätzen bisher.

"Es gibt immer ein Licht der Hoffnung. Öffne den Vorhang deines Herzens!

Covid19 - 27.3.2020

Es gibt leider sehr wenige Informationen, wie es in dieser Krisenzeit in Bosnien ausschaut. Es ist zu befürchten, dass die Lage sehr ernst ist, auch weil sie vielleicht so noch nicht erkannt ist und auch weil es in Bosnien an Vielem fehlt, dass für uns selbstverständlich ist.
Unsere Gedanken und unser Herz sind auch in dieser schwierigen Zeit in Bosnien und bei den Menschen dort. Corona wird auch dieses Land nicht verschonen, obwohl viele Menschen noch immer ganz andere Sorgen haben.
Wir können nur positive Energie, Hoffnung und Zuversicht und ein "großes Herz" an das Land und seine Menschen schicken, das wir bei unseren Baureisen kennen und lieben gelernt haben.
Ein großes Danke an dieser Stelle an alle, die dabei waren, mitgeholfen und uns unterstützt haben.
Ob die Tua wos-Reise "heuer" weiter geht, steht noch in den Sternen, aber sie geht irgendwann sicher weiter!


Alles Gute an unsere Freunde in Bosnien und "bleibts gesund"!!!

Projektvorstellung - 23.2.2020

Ein neuer "Kontakt" mit dem "Verein Kontakt BiH" wurde beim Advent am Alten Markt hergestellt.

Wir wurden zur Generalversammlung eingeladen, um unser Projekt vorzustellen. Wir haben uns darüber sehr gefreut, denn wir konnten unsere Herzenssache, zum ersten Mal Menschen präsentieren, die in Bosnien geboren wurden bzw. bosnische Wurzeln haben.

Schon der Empfang war sehr herzlich, halt typisch für die Bosnier, und nach unserer Präsentation in Wort, Bild und mit Film hatten Heinz und ich viele herzliche Gespräche. Wir haben bei dieser Veranstaltung sehr viel Dank bekommen, für das was wir tun und dass wir es tun.

Wir haben aber vor allem wieder Menschen kennenlernen dürfen, die die "Tua wos-Familie" größer hat werden lassen. Danke an "Kontakt BiH" für die Unterstützung und dass ihr unsere Herzenssache weitertragen werdet.

Danke, dass wir bei euch sein durften. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit!

 

m8 - der Film

Beim Abschlussabend von unserer 8. Baureise war die Premiere und nun ist der Film dazu auch online auf "youtube". Auch die filmische Zusammenfassung von den Baureisen 5,6 und 7 findet man dort.

Bitte anschauen, weitersagen und teilen. Vielen, vielen Dank!

Das "m8-Baby" ist da!!!

Danka und Nikola Marilovic, unser junges Paar für die wir das Haus gebaut haben, waren im Juli 2019 ja noch in freudiger Erwartung.

Jetzt vor einigen Tagen hat ihr Sohn "Sergej" das Licht der Welt erblickt und die beiden zu glücklichen Eltern gemacht.

Wir wünschen dem Buben und seinen Eltern ein Leben in Frieden, Gesundheit und viel Glück!

Wir freuen uns, wenn in das neue Haus ein neues Leben einzieht und freuen uns schon auf 2020 und auf ein Wiedersehen!

Abschlussabend  - 13.1.2020

Eine erfolgreiche Baureise "mission 8" muss natürlich auch in einem würdigen Rahmen gefeiert werden. So haben wir die Eltern unserer TeilenhmerInnen, die Unterstützer und Freunde unseres Projektes zu diesem Abschlussabend eingeladen.

Am Beginn stand ein kurzer Rückblick in Zahlen auf unsere Arbeit von 2012 bis 2019.

Die Schülerinnen und Schüler haben dann die Baureise, die tägliche Arbeit, die vielen schönen Momente und ihre Eindrücke mit Bildern eindrucksvoll präsentiert.

LSI Christoph Faistauer und BhB-Vorstandsmitglied Landolf Revertera dankten uns für unseren besonderen Einsatz.

Zum Abschluss des Abends wurde der Film zur Baureise abgespielt, eine liebevoll zusammengestellte Mischung aus Videosequenzen, Fotos und kurzen Texten.

Beim kleinen Buffet und mit netten Gesprächen fand dieser schöne Abend dann sein Ende.

Vielen Dank an alle, die gekommen sind, an alle SchülerInnen für die Präsentation, danke an Julia Auer für den Film und danke an Gerold Berner und Kathi Manzl für das Buffet.

Frohe Weihnachten!

Dankbar und mit viel Freude, aber auch Demut, blicken wir auf das Jahr zurück. Niemals hätten wir 2012, am Beginn unseres Sozialprojekts, daran gedacht, dass wir 2019 die 8. Baureise nach Bosnien unternehmen werden und das 16. Haus bauen können.
Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben, an alle, die bei den Reisen mitgearbeitet haben und an alle, die an uns und unser Projekt glauben!
Vielen Dank aber auch an "unsere Familien und Freunde" in Bosnien für die Gastfreundschaft, Herzlichkeit und das grenzenlose Miteinander.
Wir wünschen allen ein schönes, besinnliches, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

 

"Wir leben auf einem Planeten, der viele Völker, Kulturen, Religionen und Hautfarben zulässt. Warum sind wir dafür nicht dankbar?"

3. Klassen spenden für Tua wos - 19.12.2019

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde "Tua wos" von den Klassensprechern der 3. Klassen mit einem großzügigen Geschenk überrascht.

Am 18. Oktober haben die Abschlussklassen den heurigen "Kleßheimball" mit viel Einsatz organisiert und erfolgreich durchgeführt. Mit dem Erlös wird nicht nur die verdiente Abschlussreise finanziert, sondern auch unser Kleßheimer Schulprojekt großzügig unterstützt.

Acht Schülerinnen und Schüler waren ja 2018 selbst mit in Bosnien und haben erlebt, wie notwendig die Hilfe dort ist.

Vielen, vielen Dank an die 3a, 3b und BHM3 und an die Klassenvorstände für eure Unterstützung!

von re.: Stefan Wallner (3a), Miriam Gröbner (BHM3) und Matthias Hauthaler (3b) übergeben die Spende an Projektleiter Robert Timmerer-Maier

Kleßheimer Anklöpfler - 12.12.2019

Sie sind mittlerweilen schon ein zur Tradition geworden - die Kleßheimer Anklöpfler.

Auch heute haben sie wieder die Haushalte in Kleßheim und Siezenheim besucht und gesanglich den Menschen die frohe Botschaft von der Geburt Christi angekündigt.

Das Anklöpfeln der Kleßheimer ist echtes und gelebtes Brauchtum, bringt Licht zu den Menschen bei uns, so wie unser Projekt Licht zu den Menschen in Bosnien bringt.

Vielen herzlichen Dank an die 3 Anklöpflergruppen, an die Schülerinnen und Schüler für den Einsatz, danke besonders  an "Chefanklöpfler Franz Gschaider" und die Kollegen Michael Martin und Peter Kiesenhofer für die Unterstützung!

Ein großes und demütiges "Vergelt's Gott" dürfen wir den Bewohnern von Kleßheim und Siezenheim sagen, die unsere Anklöpfler und damit unser Projekt mit ihrer Spende so großartig unterstützt haben wie noch nie. Vielen, vielen Dank!

Besonderer Einsatz - 10.12.2019

Eine Idee unseres Direktors wurde am Dienstag vor dem Champions-League-Spiel von Red Bull Salzburg gegen den FC Liverpool ganz im Sinne von "Tua wos" von einer Gruppe SchülerInnen in die Tat umgesetzt.

Bei den hochkarätigen Spielen parken immer wieder Besucher auf dem Gelände unserer Schule und die wurden diesmal dafür um eine Spende für unser Sozialprojekt gebeten.

Das Parkplatzteam hat die Autofahrer dementsprechend nett angesprochen und auch die Rückmeldungen waren, bis auf wenige leidliche Ausnahmen, sehr freundlich.

Danke an das Parkplatzteam für den Einsatz und danke an die Parkplatznutzer für die großzügige Unterstützung!

Eine ganz tolle Aktion, Kleßheimer tuan wos für "Tua wos"! Danke, danke, danke!

Advent am Alten Markt

Vier Tage waren wir mit einem Info- und Verpflegungsstand am Alten Markt vertreten.

Es waren zwar anstrengende, aber sehr nette Tage an denen wir viele Gäste willkommen heißen konnten. Viele von ihnen sind nicht nur wegen Glühwein, Glühmost und unseren süßen Leckereien gekommen, sondern wollten mehr über unser Schulprojekt und die Arbeit von "Bauern helfen Bauern" in Bosnien wissen.

Es gab viele Gespräche mit Besuchern, deren Wurzeln in Bosnien sind, besonders auch mit vielen jungen Menschen. Wir konnten an diesen Tagen neue Kontakte knüpfen und haben dabei viel Bestätigung und Dank für unsere Arbeit (BhB und Tua wos) erfahren und schlussendlich haben wir damit auch die Fachschule Kleßheim präsentiert.

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für den Besuch und die großzügige Unterstützung.

 

Ein ganz besonders und großes Danke gilt all denen, die uns diesen Einsatz am Alten Markt ermöglicht haben.

Vielen Dank an unseren Küchenchef Geri und die Fa. Transgourmet für die Glühwein- und Glühmostspende, danke an meine Tochter Julia, dass wir zum Stand gekommen sind, danke an die Mädchen und Lehrerinnen der BHM für die Kekse, an Kerstin für die Schaumrollen, an Dir. Eßl und meine KollegInnen, die mir Freiraum ermöglicht haben und besonders an die "Standteams" an den jeweiligen Tagen.

Advent am Alten Markt

"Tua wos" kann und darf sich auch heuer wieder beim "Advent am Alten Markt" präsentieren. Wir bedanken uns ganz herzlich beim "Lionsclub Salzburg Mirabell" für diese Möglichkeit.

Wir hatten im Vorjahr schon so viele nette Gäste, die bei einem Glühwein sich über unser einzigartiges Projekt informieren haben lassen. Wir freuen uns jetzt schon auf die vielen netten Begegnungen und Gespräche bei unserem heurigen Einsatz.

Bitte Termin vormerken, kommen und bei einem Glühwein oder Glühmost Gutes tun!

Danke!!!!

Der Termin steht fest - 23.10.2019

Ein wichtiger Punkt für die nächste Baureise im Jahr 2020 ist geklärt. Wir hoffen, dass sich dabei auch nichts mehr ändert.

 

"mission srebrenica 9" - GEMEINSAM - 2. bis 8. August 2020!!!

 

Wir freuen uns! Bosnien, wir kommen wieder!

Kleßheimball 2019 - 18.10.2019

"Tua wos" verbindet und so haben einige BegleiternInnen der vergangenen Reisen natürlich auch den heurigen Kleßheimball besucht und damit die SchülerInnen, die bei  der "mission srebrenica 8" dabei waren und diesen Ball mitorganisiert haben,  unterstützt. 

v.l.: Teresa Mosleitner, Hans Höllbacher, Julia Auer, Greti Zechner, Bernadette Huber, Maria Gschwandtl

"mission srebrenica 9"

Wie jedes Jahr, haben wir auch heute beim "Tag der offenen Tür" wieder den  Startschuss für die neue Baureise im Jahr 2020 abgeschossen.

Wir wollen und werden das 17. Kleßheimer Haus für eine bedürftige Familie in Bosnien bauen. Wir haben uns dieses Ziel auch heuer wieder gesetzt und wir werden alles tun um dieses Ziel zu erreichen.

 

Wie immer: "GEMEINSAM".

 

Danke für jede Art der Unterstützung!!!

 

Tag der Offenen Tür 2019

Beim heurigen "Tag der offenen Tür" haben wir uns als einzigartiges Projekt und natürlich die letzte Baureise , "mission srebrenica 8", wieder präsentiert.

Wir konnten sehen, dass viele Menschen unsere Gedanken mittragen und von so einem Projekt sehr angetan sind. Es ist für uns eine wohltuende Bestätigung weiter zu machen.

Besonders gefreut haben wir uns, dass uns neben den vielen interessierten Besuchern auch unser Projektgründer Heinz Wagner und Franz Pesjak von "Bauern helfen Bauern" mit ihrem Besuch unterstützt haben.